Riedenburg Holzbrücke bei Essing Bayern Altmühltal Tatzlwurmbrücke

aktualisiert am 10.08.2022

Die im Naturpark Altmühltal liegende Stadt Riedenburg ist eine kleine nette Ortschaft um hier länger zuverweilen, wie zum Beispiel in der Altstadt. Diese Altstadt ist schön verwinkelt, die Häuser sind wunderbar hergerichtet. Am Montag wird durch den,, Burggraf von Riedenburg“ eine historische Stadtführung angeboten.

Durch Riedenburg fließt die Altmühl, da werden Schifffahrten angeboten zwischen Riedenburg, Kelheim und dem Kloster Weltenburg, vorbei an dem bekannten Donaudurchbruch. Im Naturpark Altmühltal gibt es viele und gute Möglichkeiten zum Wandern und Radfahren. So besteht die Möglichkeit zu einem Stopp in Kelheim mit Besuch der Befreiungshalle. Beim Kloster Weltenburg lohnt sich ein Besuch des Klosters mit der Klosterbrauerei und einen sehr schönen Biergarten.

Wer möchte gerne Bio-Bier ausprobieren? Dann könnt Ihr bei der Bio-Brauerei Riedenburger Brauhaus vorbei schauen und probieren, wie lecker dieses Bier schmeckt. Und liegt in der Nähe von Kelheim, am Fuße der Rosenburg und der Burgruine Tachenstein. Entlang vom Main-Donau-Kanal ging es von Riedenburg in Richtung Kehlheim, da fiel uns an der linken Seite an der schroffen Felswand die Burg Prunn auf.

Tatzelwurmbrücke in Essing

Wenn man in Essing angelangt ist, fällt einen die Tatzelwurm-Holzbrücke auf. Welche fast 200 Meter über die Landstraße und dem Main-Donau-Kanal schwungvoll sich präsentiert. Über diese tolle Holzbrücke verläuft der Erlebnispfad Juraland. Hier findet ihr den Verlauf diesen Erlebnispfades Juraland, welcher auch bei der Tropfsteinhöhle Schulerloch vorbei verläuft.

Bei einem Besuch der Falknerei im Schloss Rosenburg erfährt man sehr viel über die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Tier. Die Falknerei im Schloss Rosenburg bietet um 11 und um 15 Uhr von Dienstag bis Sonntag Flugvorführungen an.

Kuchelbauer Bierwelt in Abendsberg

Wer möchte gerne in die Kunst des Weißbierbrauens eintauchen und den Turm vom Hundertwasser besichtigen? Dies würde sich sehr gut anbieten, wenn man sich in Riedenburg befindet und man in das circa 30 Kilometer entfernte Abensberg fährt in der Kuchlbauer’s Bierwelt. Diese Weißbierbrauerei ist schon über 100 Jahre in Familienbesitz.

Den Turm entwarf der Friedensreich Hundertwasser, aber leider konnte dieser so nicht erbaut werden. Nachdem Hundertwasser verstorben war, wurde es von seinen Mitarbeiter und langjährigen Freund Peter Pelikan neu konstruiert, so wie er heute zu sehen gibt.

Im Kunsthaus Abensberg befindet sich der Kassenbereich für die Führungen durch die Kuchelsbauer`s Bierwelt sowie für die Kunsthaus-Führung. Hier kann man sich Anmelden um längere Wartezeiten zu vermeiden. Der Hundertwasserturm kann leider separat nicht besichtigt werden.

Falkenhof Schloss Rosenburg

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: